Was genau ist der Dry January?

Das neue Jahr steht vor der Tür. Bevor es soweit ist, wird oftmals viel getrunken! Der Dezember ist für die meisten von uns ein sehr alkoholhaltiger Monat: Glühwein in der Adventszeit, Bier, Wein und Sekt während der Weihnachtsfeiertage und Cocktails zu Silvester! Da wäre ein alkoholfreier Monat angebracht, oder? Wie passend, dass auf den Dezember der Dry January folgt! 

Der gute Vorsatz im neuen Jahr weniger Alkohol zu trinken, ist nicht neu. Beim Dry January geht es allerdings um den kompletten Alkoholverzicht für den ganzen Monat!

Woher kommt der Begriff/der Monat?

Die Idee des Alkoholverzichts ist gibt es schon länger: in den 1940ern wurde die finnische Bevölkerung bereits von ihrer Regierung ermutigt zu Beginn des neuen Jahres ganz auf Alkohol zu verzichten. 

Den Dry January, wie wir ihn heute kennen, kommt allerdings aus Großbritannien. Dort wird seit 2013 zum trockenen Januar aufgerufen. Zum damaligen Zeitpunkt versuchten 4000 Briten für einen Monat auf Alkohol zu verzichten.  Heutzutage ist es eine weltweite Aktion und laut dem Marktforschungsinstitut Yougov wollte 2020 jeder 5. US-Amerikaner am Dry January teilnehmen. 

Hinter dem britischen Aufruf zum Dry January steckt ein tieferer Grund. Dort ist Alkohol die häufigste Todesursache von Personen zwischen 15 und 49 Jahren! Aber auch Deutschland zählt als Hochkonsumland, da jeder ab 15 Jahren durchschnittlich 10,9 Liter Alkohol pro Jahr trinkt.

Der Dry January schafft Aufmerksamkeit, bewusst zu trinken und liefert einen Denkanstoß für das restliche Jahr! Er hilft, die eigene Beziehung zu Alkohol zu überdenken und neu zu definieren. Andere sehen im Dry January einen Test der Willensstärke! 

 

Dir gefällt, was du liest? Dann melde ich zu unserem Newsletter an und bleib immer up-to-date mit leckeren Rezepten und exklusiven Angeboten und erhalte 10% auf deine nächste Bestellung.

 

Bedeutet die Teilnahme am Dry January, dass auf Genuss verzichtet werden muss?

Unsere Antwort lautet: absolut nicht, denn Verzicht auf Alkohol heißt nicht gleich Verzicht auf Genuss! 

Mit Laori Juniper No 1 kannst du ganz einfach alkoholfreie Drinks zubereiten und während des Dry Januarys deine Lieblings-Cocktails schlürfen ohne auf den Genuss zu verzichten.

Wie wäre es zum Beispiel mit dem Klassiker schlechthin, einem alkoholfreien Gin & Tonic? Oder du probierst dich an unserem alkoholfreien Tom Collins? Andere Rezepte findest du in unserem Salon – dem Magazin für Trinkkultur! So lohnt es sich allemal, im Dry January mitzumachen!

Wo du Laori Juniper No 1 herbekommst?

Du möchtest dich auch am Dry January versuchen, aber hast nichts zu Hause, um leckere und alkoholfreie Drinks mit Laori No 1 zu mixen? Kein Problem! Hier kannst du Laori Juniper No 1 kaufen! Entweder einzeln oder in einem unserer spannenden Bundles.