Zielsetzung und Neujahrsvorsätze

Es ist jedes Jahr dasselbe: Wir setzen uns Neujahrsziele, die spätestens im Februar wieder vergessen sind. Sei es weniger oder gar keinen Alkohol mehr zu trinken, zum Beispiel während des Dry Januarys, sich gesünder zu ernähren oder effektiver zu werden: Die Liste der neu gesetzten Ziele ist lang! 

Damit diese Vorhaben nicht zum Scheitern verurteilt sind, zeigen wir dir heute zwei Herangehensweisen: wir stellen dir erst die wichtigsten Inhalte und Tipps des erfolgreichen Bestsellers „The 7 Habits of Highly Effective People“ (zu Deutsch: die 7 Gewohnheiten von hoch-effektiven Menschen) vor und erklären dir dann die klassische SMART-Methode.

The 7 Habits of Highly Effective People

Ein wichtiger Punkt lautet: schärfe die Säge. Das bedeutet, dass du dich nicht zu Tode arbeiten, sondern einen nachhaltigen Lebensstil anstreben sollst, welcher dir Zeit gibt, dich zu erholen, aufzutanken und langfristig effektiv zu sein. Nimm dir deine Pausen, wenn du sie brauchst. Es wird sich auszahlen! 

Sei proaktiv! Wenn du das Bedürfnis hast, Einfluss auf deine Umwelt auszuüben und etwas zu verändern, verbring deine Zeit nicht nur mit der Reaktion auf äußere Einflüsse. Nimm dein Leben selbst in die Hand und übernimm Verantwortung. In der derzeitigen Situation ist das natürlich nicht immer möglich. Aber lass dich davon nicht unterkriegen. Es werden bessere Zeiten kommen!

Außerdem ist es wichtig mit einem Ziel vor Augen zu beginnen. Überlege, was deine Vision für die Zukunft ist und richte deine Handlungen danach aus, damit deine Ziele in die Realität umgesetzt werden. Prioritäten sind hierbei das A und O. Setze die wichtigsten Dinge an die erste Stelle und konzentriere dich auf das, was am relevantesten ist. Wenn du mehrere Vorsätze für das neue Jahr hast, stell eine Rangordnung auf. Was möchtest du als erstes erreichen? Im Januar lebst du einen Monat alkoholfrei und danach kannst du dich an einer neuen Sprache versuchen.

In einer Gruppe übertreffen die Beiträge vieler, die Leistung eines Einzelnen. Daher solltest du diese Synergieeffekte nutzen. Du wirst schnell feststellen, dass du Ziele schneller und einfacher erreichst, welche du alleine womöglich nicht geschafft hättest. Zusammen ist es leichter. Tue dich daher mit jemandem zusammen, um ein neues Instrument oder eine Sprache zu lernen oder alkoholfrei zu leben.

Die SMART-Methode 

Bei der SMART-Methode geht es darum seine Ziele ausgereifter zu formulieren und sie dadurch besser zu erreichen. SMART steht für Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch und Terminiert.

Du solltest deine Ziele daher so konkret und spezifisch wie möglich formulieren und ein messbares Ziel festlegen. Nur, wenn das Ziel attraktiv formuliert ist, bringst du die nötige Motivation auf. Attraktive Ziele stecken bedeutet, dass sie positiv formuliert werden. 

Es ist wichtig, dass du dir realistische Ziele setzt, welche innerhalb deiner Zeit und Mitteln machbar sind. Sie sollten dich herausfordern, aber dabei nicht utopisch sein! Zuletzt braucht jedes Ziel eine Deadline, bis zu der es erreicht werden soll. Der Termin ist das Ziel, aber auch ein Kontrollpunkt, um herauszufinden, ob du alles vorgenommene, umgesetzt hast.

Als kleines Beispiel: Du hast dir vorgenommen weniger oder gar keinen Alkohol zu trinken. Mit der SMART-Methode könnte deine Zielsetzung wie folgt lauten:

Ich werde es schaffen, während des gesamten Dry Januarys alkoholfrei zu leben, indem ich jedes Wochenende zwei neue alkoholfreie Drinks ausprobiere.

Alkoholfrei als Vorsatz für das neue Jahr?

Es gibt zahlreiche Gründe alkoholfrei zu leben - egal ob für ein paar Monate oder ein ganzes Jahr. Du hast dir vorgenommen im neuen Jahr weniger Alkohol zu trinken oder ganz die Finger davon zu lassen? Dann findest du hier Laori Juniper No 1, womit du dir ganz einfach deine Lieblingsdrinks selbst mixen kannst.

Wie wäre es zum Beispiel mit einem alkoholfreien Gin & Tonic? Oder einem weiteren Klassiker, dem Negroni? Genussvoll, aber ohne Kater am nächsten Morgen!